Autor: adminfwv-heidelberg

6 Wissenswertes über Heidelberg, die Stadt des Wissens

Heidelberg, mit seinem spektakulären Schloss, das majestätisch über dem Stadtzentrum thront, ist ohne Zweifel eine der romantischsten deutschen Städte. Im Laufe der Jahre wurde die Stadt von großen Künstlern und Denkern bewundert und sogar in den Werken von Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine und Mark Twain verewigt.

Heidelberg ist auch die Stadt, in der das Wissen gedeiht – die hiesigen Bildungseinrichtungen gehören zu den besten in Deutschland und Europa. Auch die Kunst findet hier ihren Weg – seit 2014 gehört Heidelberg zu den Cities of Literature, die vom UNESCO Creative Cities Network ausgezeichnet wurden. Wir bringen Ihnen die ultimativen Fun-Facts über Heidelberg, die Sie wissen müssen:

1 Heidelberg ist die Heimat der ältesten deutschen Universität

Die Heidelberger Universität, die 1386 auf Anweisung von Papst Urban VI. gegründet wurde, ist die älteste Universität in Deutschland und eine der ältesten in Europa. Das Motto der Institution lautet „semper apertus – immer offen“ und zeigt den Drang des Ortes, Wissen aufzunehmen und Vielfalt willkommen zu heißen. Die Universität Heidelberg nimmt in vielen Disziplinen einen Spitzenplatz ein, unter anderem in Medizin, Lebenswissenschaften, Physik, Chemie und Mathematik. Es ist auch berühmt für seine internationale Aspekt mit einem Viertel der Studenten aus dem Ausland kommen.

2 Die Studentenstadt

Da Heidelberg die älteste deutsche Universität beherbergt, sind fast ein Viertel der Einwohner Studenten. Dank dieser Tatsache ist Heidelberg eine sehr lebendige Universitätsstadt. Direkt neben dem Universitätsplatz können Sie Ihre Freizeit in Heidelbergs Hauptnachtleben genießen.

3 Das größte Weinfass der Welt kommt aus Heidelberg

Der Heidelberger Tun wurde aus 130 Eichenbäumen gefertigt, hat ein Fassungsvermögen von 219.000 Litern und stammt aus dem Jahr 1751. Das Fass wurde im Laufe der Jahre nur dreimal befüllt, da es immer wieder Probleme mit Undichtigkeiten gab. Das Fass wird im Keller des Heidelberger Schlosses aufbewahrt, der in der Vergangenheit schon viele Rekordfässer beherbergt hat. Das erste riesige Fass des Heidelberger Schlosses mit einem Fassungsvermögen von 127.000 Litern wurde bereits zwischen 1589 und 1591 gebaut.

4 Die Nobelstadt

Der Nobelpreis wird seit 1901 für herausragende Leistungen in den Bereichen Physik, Chemie, Medizin, Literatur und Frieden vergeben. Im Laufe der Jahre hatten 56 Nobelpreisträger einen Bezug zur Stadt Heidelberg. Neun Preisträger erhielten den Preis während ihrer Amtszeit an der Heidelberger Universität.

5 Heidelberg ist die wärmste Stadt Deutschlands

Die Region um Heidelberg gehört zu den wärmsten in Deutschland. Sie finden hier Pflanzen, die typisch für das mediterrane Klima sind, zum Beispiel Mandel- und Feigenbäume, Zypressen, Zitronen und Yucca-Bäume. Die außergewöhnliche Natur können Sie entlang des Philiosophenwegs bewundern, einem malerischen Weg, der rund um die Stadt führt und dazu einlädt, die Natur zu genießen und über das Leben nachzudenken.

6 Heidelberg ist eine Rugby-Hauptstadt

Eines der Zentren der Rugby-Union in Deutschland befindet sich in Heidelberg. In den Jahren 2008-2009 kamen vier von neun Vereinen in der Rugby-Bundesliga aus Heidelberg.

Was macht ein Immobilienmakler?

Was ist ein Immobilienmakler?

Ein Immobilienmakler ist jemand, der Menschen hilft, entweder ein Haus oder ein Grundstück zu kaufen oder zu verkaufen. Dies kann von bescheidenen Grundstücken und kleinen Einsteigerhäusern bis hin zu exotischen Inseln und Luxusvillen reichen. Man kann entweder als Listing Agent arbeiten, um einem Kunden beim Verkauf eines Hauses zu helfen, oder als Buyer’s Agent, um dem Kunden beim Kauf eines Hauses zu helfen. Immobilienmakler sind weltweit tätig, da der Bedarf an Kauf und Verkauf von Häusern und Grundstücken schon immer bestand und auch weiterhin bestehen wird. Es ist ein gutes Geschäft, wenn Sie ehrlich und loyal zu Ihrem Kunden sind.

Was macht ein Immobilienmakler?

Immobilienmakler kennen sich mit den örtlichen Gesetzen zum Kauf und Verkauf von Immobilien aus. Das geografische Gebiet, in dem ein Makler arbeitet, ist sein Fachgebiet. Sie kennen die Trends auf dem lokalen Immobilienmarkt und wissen, welche Preise für die verschiedenen Immobilien, die ihre Kunden kaufen oder verkaufen möchten, wettbewerbsfähig sind.

Ein Immobilienmakler agiert als Mittelsmann oder Makler zwischen zwei Parteien, die eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchten. Immobilienmakler haben die Fähigkeit und das Fachwissen, entweder die Immobilie zu vermarkten und zum bestmöglichen Preis und zu den bestmöglichen Bedingungen zu verkaufen, oder nach einer Immobilie zu suchen, die den Bedürfnissen eines Kunden entspricht, und diese zum bestmöglichen Preis und zu den günstigsten Bedingungen zu kaufen.

Die Verhandlung ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Immobilienmaklers, da er als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer agiert und oft im Namen seines Kunden verhandelt. Immobilienmakler berechnen einen Prozentsatz des endgültigen Verkaufspreises als Honorar.

Sind Sie geeignet, ein Immobilienmakler zu sein?

Immobilienmakler haben unterschiedliche Persönlichkeiten. Sie neigen dazu, unternehmungslustig zu sein, d.h. sie sind abenteuerlustig, ehrgeizig, durchsetzungsfähig, extrovertiert, energisch, enthusiastisch, selbstbewusst und optimistisch. Sie sind dominant, persuasiv und motivierend. Einige von ihnen sind auch konventionell, das heißt, sie sind gewissenhaft und konservativ.